Browsed by
Monat: Oktober 2010

Willkommen beim AV Nienborg Dinkel e.V.

Willkommen beim AV Nienborg Dinkel e.V.

Wir sind Mitglied im Landessportbund, DAFV., Landesverband Westfalen und Lippe e.V., Gemeindesportbund Heek und der Naturfördergesellschaft Borken.

Der AV Nienborg Dinkel ist im Ortsteil Nienborg der Gemeinde Heek im Kreis Borken (NRW) zu Hause. Mit über 250 Mitgliedern, zu denen 60 Jugendliche gehören, nutzen wir die fischreiche Dinkel und den Strönfeldsee für unser interessantes Hobby.
Allerdings ist das Fischen nicht unsere einzige Aufgabe, wir engagieren uns aktiv im Umweltschutz und in der Ausbildung der Jungangler. In unserem neuen Vereinshaus pflegen wir das Vereinsleben und bieten unterschiedlichste Informationsangebote wie Fortbildungen oder Workshops nicht nur für Vereinsmitglieder an.

Weiterlesen Weiterlesen

Geschichte

Geschichte

Bis Ende 1964 konnte in Nienborg jeder Angeln, der folgende Bedingungen erfüllte:

1.) Er musste drei Unterschriften von Personen haben, die Grund und Boden an der Dinkel liegen hatten.
2.) Nach Vorlage der Unterschriften bekam er an der Gemeinde einen Bundesfischereischein. Durch diesen Bundesfischereischein wurde dem Angler erlaubt, von der Grenze Heek bis zur Grenze Epe (10 KV Leitung) die Fischerei zu betreiben.

Von diesen Pflichten und Rechten wurde wenig Gebrauch gemacht. Es war in unserem dörflichem Leben so üblich, dass man ab und zu auch wohl ohne Schein angeln konnte. Um dieses Wildangeln, was ja damals auch noch mit Reusen betrieben wurde, zu unterbinden, setzte sich bei den Anglern die Ansicht durch, endlich die Interessenten zu einem Verein zusammenzuschließen.

Weiterlesen Weiterlesen

Vereinsgewässer

Vereinsgewässer

Zu unseren Angelgewässern gehört die Dinkel, der Wichumer See und der Strönfeldsee. Die Dinkel ist ein kleiner, teilbegradigter Fluss mit ökologisch bedeutsamen Uferrandstreifen. Natürliche Mäander wurden im Zuge der Begradigung leider zerstört; jedoch finden sich im unteren Flusslauf noch kleine Teile eines mäandrierten Flusses wieder. Diese zeigen seichte Uferbereiche, aufsedimentierte Sandbänke und schlammige Schlickflächen im unteren Flusslauf auf.

Mit einer Breite von 2 bis 8 Metern und einer Gewässertiefe von 0,3 bis 2 Metern fließt der Fluss an kleinen Wäldern, biologisch sehr wertvollen Feuchtwiesen, intensiv- und extensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen vorbei. In diesem Gewässer kommen fast alle Fischarten der Region vor. Neben Karpfen, Hecht, Bachforellen und Aal sind auch der Barsch, alle Arten des Weißfisches und die Schleie bei uns beheimatet.

Unterlauf DinkelZur Pachtstrecke des ASV Nienborg Dinkel e.V. gehört ein 5 km langer Gewässerabschnitt, der im Einzugsgebiet “Mittlere Dinkel” liegt. Der Oberlauf der Pachtstrecke wird durch das Mühlenwehr maßgeblich geprägt. Durch den angestauten Flussbereich ist ein langsamfließender Gewässerabschnitt entstanden, der durch einen Teichrosenbestand interessante Angelplätze bereit hält.

Der Unterlauf der Dinkel hinter der Wassermühle ist nach der Unterführung durch Autobahn- und Sümmermannsbrücke noch relativ naturbelassen. Hier fließt der Fluss durch Feuchtwiesengebiete und zeigt ein natürliches Strömungsverhalten. Steilkanten und Kolche markieren interessante Angelplätze.

Weiterlesen Weiterlesen

Vereinhaus

Vereinhaus

“Willkommen im Vereinhaus des AV Nienborg Dinkel e.V.”

Das Vereinshaus des Angelvereins Nienborg Dinkel e.V. liegt inmitten des Ortes Nienborg. Es stellt somit einen zentralen Anlaufpunkt für Mitglieder des Vereins und Gästen im ASV Haus dar. “Willkommen”, unter diesem Motto steht unser AV-Heim auch anderen Vereinen, Clubs, Ausschüssen und Nachbarschaften zu Versammlungszwecken zur Verfügung.

Der Versammlungsraum bietet Platz für 40-45 Personen. Der Raum enthält folgende technische Ausstattung: TV, DVD, VIDEO, Funkmikrofon, Tageslichtschreiber, Deckenlautsprecher und Projektionsleinwand. Zudem steht eine Küche mit 2 Kühlschränken, Backofen und Ceranfeld zur Verfügung. Die Sanitären Anlagen umfassen 2 Damentoiletten, 2 Herrentoiletten, 3 Pissuars, zudem eine Behindertentoilette. Für die Gemütlichkeit ist ein großer Kaminofen installiert. Im großen Außenbereich kann gegrillt werden.

Weiterlesen Weiterlesen

Gewässerordnung

Gewässerordnung

Gewässerordnung  des ASV Nienborg Dinkel e.V.

in der Fassung v. 03. Januar 2004;
in Kraft getreten am 18. Januar 2004

Inhalt:

I.      Fischereipapiere
II.     Vereinsgewässer
III.    Angelzubehör
IV.     Setzkescher
V.      Fangbuch
VI.     Zugelassene Fanggeräte, Hilfsmittel
VII.    Fangbeschränkung
VIII.  Schonzeiten, Mindestmaße, Schutz
IX.    Gewässerschutz
X.     Pflichten, Fischereiaufsicht

Weiterlesen Weiterlesen

Fischsterben 2006

Fischsterben 2006

Nachfolgend finden Sie die Presseberichte über das Fischsterben in der Dinkel im Jahr 2006.

Heek – Tote Fische in der Dinkel
Heek (ots) – Am Donnerstag, dem 19.10.2006, um 18:15 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis darüber, das in der Dinkel im Bereich Heek-Nienborg eine Vielzahl großer Fische tot treiben würden. Vor Ort wurde festgestellt, das sich im Gewässer ein grau-schwarzer Stoff befindet. Diesbezüglich wurden mehrere Wasserproben von der unteren Wasserbehörde entnommen. Die Feuerwehr erschien und reicherte das Gewässer mit Sauerstoff an um ein “Kippen” des Gewässers zu verhindern. Um welche Substanz es sich handelt und wer diesen Stoff ins Wasser gebracht hat ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unbekannt.

Weiterlesen Weiterlesen

Gastkarten

Gastkarten

Kommen Sie doch einmal zu uns und angeln Sie an unsere fischreichen Dinkel!
Die Gastkarten für die Dinkel sind zum Tagespreis von 4,-€ zu erwerben, die Wochenkarte zum Preis von 15,-€.

Die Gewässerstrecke von rund 8km reicht von der Ortsgrenze Heek bis zur Ortsgenze Epe (10 KV Leitung).

In unserm Fotoalbum können Sie sich vom Fischreichtum unserer Dinkel überzeugen.

Weiterlesen Weiterlesen

Die Dinkel

Die Dinkel

(k)ein Gewässer wie (k)ein anderes. Die Dinkel ist ein typischer Tieflandfluß, das heißt, sie ist im allgemeinen mehr oder weniger stark eingeschnitten, besitzt daher vielfach steile Ufer und ist aufgrund des geringen Gefälles ein recht langsam fließender Fluß. Die Quelle liegt bei Holtwick-Höven im Kreis Coesfeld.

Nach 103 km Fließstrecke mündet die Dinkel in Niedersachsen in die Vechte. Die durchschnittliche Fließgeschwindigkeit beträgt unter 1 m/Sek., und das Abflußvolumen liegt im allgemeinen bei 2,6 m³/Sek., bei Hochwasser bis zu 8,4 m³/Sek. Die Gewässergüte dieses Flusses ist im überwiegenden Teil des Kreises Borken II bis III, das heißt kritisch belastet. Neben der Bocholter Aa, der Berkel und der Vechte gehört die Dinkel zu den vier größten Fließgewässern des Kreises Borken.

Weiterlesen Weiterlesen

Entstehung der Dinkel

Entstehung der Dinkel

Die Entstehung der heutigen Flusslandschaften im Westmünsterland

Ein dem heutigen Gewässernetz von Dinkel, Vechte und Berkel ähnliches Abflusssystem bildete sich bereits vor rund 2 Millionen Jahren. Noch weiter in die Vergangenheit Zurück (bis vor 4 Millionen Jahre), reichte die Nordseeküste bis westlich von Gronau. Die “Urlippe” entwässerte zu dieser Zeit das heutige Münsterland nach Nordwesten. Das Klima verschlechterte sich aber zunehmend und das Eiszeitalter begann (vor 2,4 Mio. Jahren). Verschiedene Gletschervorstöße reichen von Skandinavien bis ins Münsterland. Die Flusslandschaft veränderte sich.

Weiterlesen Weiterlesen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.